Posts mit dem Label Recycling werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Recycling werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 18. April 2013

RUMS... mit Kindern

Als ich vor längerem bei Sandra aka Lila Lotta DIESEN Beitrag gesehen habe, war ich begeistert, hab die Idee aber leider (wieder mal) vergessen.
Aber als diese Woche dann Tessa von Königkind die Sache nochmal gezeigt hat (Danke!) gab es kein Halten mehr, ab in den Bastelladen und Textilfarbe aufgetragen auf die Jeans (ich hab Türkis mit Blaumetallic gemischt und mit einem dicken Schaumstoffstempel aufgetragen, über Nacht trocknen lassen und dann zum Fixieren der Farbe gebügelt).

MIDI und MAXI waren auch sofort mit Feuereifer dabei und haben sich ROSA und Lila Metallic dafür ausgesucht. Die MAXI trägt eine geschenkte Jean ihrer Cousine, noch viel zu groß, aber perfekt für den coolen Boyfriendstyle und super zum Umkrempeln. Die MIDI hat sich eine dunkle Jean dafür ausgesucht , die MINI war diesmal nicht mit von der Partie. Bilder von der Maxi gibt´s leider keine, eine vorpubertäre Phase ist dazwischen gekommen *zwinker*








Also RUMSE ich heute zusammen mit meinen Mädls, denn alle haben wir was für uns selbergemacht, family business sozusagen ♥

Und womit RUMSt Ihr heute?! Ich geh gleich mal schauen!
Eure Andrea

Freitag, 6. Juli 2012

Recycling Teil 2

Recycling Freitag bei MiaribyJenny, den letzten hab ich leider ver"schlafen" und so musste dieses Post ein wenig warten...
Heute geht es nun endlich weiter mit Teil 2 des Recyclings: Teil 1 kann man HIER nachlesen, wer mag.

Thema diesmal:
Aus einem Kleid wird ein Rock, es ist ganz einfach!

Man nehme ein (in unserem Fall schon viel zu kurzes) Kleid,  und trenne das Oberteil an gewünschter Rocklänge ab.

 Nun ein passendes Bündchen (ich habe hier das Taillenmaß minus 4-8 cm genommen, je nach Dehnbarkeit des Bündchens) zuschneiden und eine Öffnung für den Gummi lassen:
 Das Bündchen in 4 Teile teilen und an den (ebenfalls geviertelten) Rock stecken und gedehnt annähen:
 Gummi einziehen, Öffnung schließen, vorhandene Flecken und Löcher verzieren nach Lust und Laune und schon ist ein schneller Strandbegleiter fertig.


Und jetzt schau ich mal, was ich aus den restlichen Sachen noch zaubern könnte... habt ein schönes Wochenende!
Eure Andrea

Montag, 28. Mai 2012

Feiertagstutorial und Hochzeitsbericht

Ein super schnelles Projekt hab ich heute für Euch:
Ein Haarband mit Jerseyblume. Es ist eine Mischung aus 2 schon vorhandenen Tutorials:

Was braucht ihr dazu:

*bunte Gummibänder, Breite ca. 1 cm
*9 Stoffkreise (laut folgender Beschreibung)
*einen Knopf oder sonstige Verzierung
*Nähgarn

Nic aka Luzia Pimpinella hat DIESES Tutorial geschrieben, es ist die Basis. Dann schaut ihr Euch DIESES Tutorial von Makeitandloveit für die Stoffblume an und schon habt ihr Euer persönliches Haarband, als Geschenk, als Mitbringsel, für die Kinder oder wofür auch immer. Vielleicht sogar mit einer Seidenblume?! Das wäre doch ein toller Firmungs- oder Erstkommunionshaarschmuck!

Die Gummis habe ich zusammengenäht und auf dieser Naht die Blume gesetzt, so sieht man keine Naht rundherum. Den 5. Kreis habe ich dann um die beiden Gummis gelegt und mit einigen Stichen befestigt, so sieht das Band auch von links schön aus.  (siehe Bild)



Die restlichen sich einringelnden Jerseystreifen, die ich noch parat hatte, hab ich den Kindern einfach auf die Haargummis geknotet, das finden sie gaaaanz toll.
Ich hoffe ihr genießt Euer Pfingstwochenende so wie wir! Die Hochzeit war einfach toooooll, wir sind von der Kirche mit den amerikanischen Gästen in einem eigens gemieteten Bus der Wiener Linien zur Tafel kutschiert worden, das Brautpaar natürlich ganz stilvoll im Rolls Royce.


Wir genießen heute noch den Feiertag, bevor es morgen für alle wieder raus aus den Federn heißt.
Eure Andrea


Freitag, 4. Mai 2012

Recycling Teil 1

Puh, das war eine Woche, zum Abschluss deshalb heute sehr leichte Kost:

Bei einer Kleidergröße von 140+ müssen die 116-128 Kleidchen nun endlich aus dem Kasten, auch wenn es Lieblingsteile sind. Damit sie aber nicht ganz verloren gehen, habe ich kurzerhand ein paar recycelt. Passend zum Recycling Freitag bei made by Nina und miari by Jenny!

Heute geht es los mit Teil 1: aus einem Langarmkleid wird eine Legging!

Dazu braucht man ein Langarmkleid aus Jersey oder sonstigem dehnbaren Material.
Die Ärmel so knapp wie möglich beim Armloch abschneiden.
 Einen Leggingschnitt Eurer Wahl auf das Vorder- und Rückenteil legen und in passender Länge (Gesamtlänge minus Armteile und Nahtzugabe) abschneiden und wie beschrieben zusammennähen und den Bundgummi einziehen, somit hat man dann einen Leggingoberteil und die Ärmel bzw. jetzt Beinteile (schon fertig gesäumt, wie praktisch), die nun rechts auf rechts an die entstandene (kurze) Legging genäht werden, und fertig ist ein Kuschelhoserl, Schlafhoserl oder einfach eine Legging. Bei der Naht ergibt sich ein witziger Bauscheffekt, bei den jetzigen Temperaturen hätte ichs auch einfach kurz lassen können *lach*


Die Katze noch schnell abgetrennt und neu aufgenäht, somit weiß auch das Kind wo vorne ist.
War doch ganz einfach oder?! Die Midi wollte das übriggebliebene "Top" gleich für den Sommer zum Bikinihoserl haben "schau Mama das sieht doch suuupiii aus" ähem naja... schnell weg damit *lach*

Ein schöööönes Wochenende wünsche ich Euch!!!
Eure Andrea